Eugen Roth (1895 - 1976)

WANDLUNG

Ein Mensch führt, jung, sich auf wie toll:
Er sieht die Welt, wie sie sein soll.
Doch lernt auch er nach kurzer Frist,
Die Welt zu sehen, wie sie ist.
Als Greis er noch den Traum sich gönnt,
Die Welt zu sehn, wie sie sein könnt.



Als unverbesserlicher heiterer Narr dauerte meine letzte melancholische Phase nicht allzu lang ... es tut mir einfach nicht gut, Nachrichten zu lesen ... vielleicht schaffe ich es, darauf zu verzichten ?

Der Flieder blüht.
rosmarin (Gast) - 3. Mai, 10:32

was für ein süßes Stilleben, Baby und Hund in blau :-)
liebe Umärmelungen aus dem hohen Norden, wo gerade mal die Forsythien blühen und die Rapsfelder sich langsam einfärben, während das alte Froillein nur noch schläft...

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

diese lebenseinstellung...
diese lebenseinstellung ist absolut genial.
bonanzaMARGOT - 14. Mai, 06:37
HEINRICH ZILLE HAT RECHT:
WIE HERRLICH IST ES, NICHTS ZU TUN, UM DANN VOM NICHTSTUN...
datja - 10. Mai, 09:31
TAG DER ARBEIT
Freundschaft ! Na klar wird im Presshaus herumgetan....
datja - 1. Mai, 10:25
dem hund geht`s gut.
dem hund geht`s gut.
bonanzaMARGOT - 22. Apr, 10:49
MITTAGSPAUSE
datja - 20. Apr, 13:44

Links

Suche

 

Status

Online seit 3494 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 14. Mai, 06:37

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page

twoday.net AGB


datjas gezeiten
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren